Gardena R40Li

Gardena Mähroboter R40LiDer R40Li ist ein automatischer Mähroboter für Rasenflächen bis zu 400 qm.

Mit dem mitgelieferten Begrenzungskabel definieren Sie den zu mähenden Bereich.

Mit einem Rad stellen Sie Ihre gewünschte Grashöhe ein und legen mit dem integrierten Bedienfeld mit LCD Display die Mähzeiten fest. Das war’s!

Die Arbeit wird vom Gardena R40Li angenehm leise verrichtet, und der Roboter kehrt selbstständig zur Ladestation zurück.

Das regelmäßige Schneiden trägt zu einem dichten, grünen Rasen. Und der feine Rasenschnitt, welcher dabei entsteht, dient als natürlicher Dünger für den Rasen (Mulchfunktion).

Ein Fußballspiel schauen oder in der Hängematte ein Buch lesen, während der Rasen gemäht wird?

Genau das verspricht der R40Li Mähroboter von Gardena, dem europäischen Marktführer für Gartengeräte.

Die robuste Bauweise macht den Mähroboter wetterfest, er arbeitet auch bei Regen und starkem Wind ohne Probleme. Selbst Steigungen von bis zu 25 Prozent meistert der Roboter.

Zum Lieferumfang gehören neben dem R40Li Mähroboter auch 150 m Begrenzungskabel mit 200 Hacken, um dieses zu fixieren. Zudem 3 Ersatzmesser, 4 Verbinder, 5 Anschlussklemmen und natürlich die Ladestation.

Die Zubehörteile lassen sich bei Bedarf selbstverständlich auch einzeln nachbestellen.

Mähbereich festlegen

Die zu mähende Fläche können Sie mit einem Begrenzungskabel genau festlegen.

Dies geht am einfachsten, indem das Kabel direkt mit den mitgelieferten Haken auf dem Erdboden fixiert wird. Nach ein paar Wochen ist das Kabel vom Rasen überwachsen und nicht mehr zu sehen.

Doch besonders anfangs ist eine oberirdische Installation nützlich, um Anpassungen im Kabelverlauf ohne großen Aufwand vorzunehmen. Bei schön kurz gemähtem Rasen geht das besonders leicht. Das Kabel lässt sich aber auch in einer Tiefe von bis zu 20 cm eingraben, was besonders praktisch ist, wenn Sie den Rasen zusätzlich lüften oder vertikutieren möchten.

Die schwache Stromspannung des Kabels ist weder für Mensch noch Tier gefährlich.

Ränder

Eine besondere Herausforderung stellen die Ränder der Rasenfläche dar. Sind die angrenzenden Flächen für den Roboter befahrbar, wie zum Beispiel gepflasterte Wege, kann das Begrenzungskabel rund 5 cm vom Rasenrand entfernt verlegt werden.

Es sollten keine ungemähten Streifen entstehen.

Bei nicht befahrbaren Bereichen sollte der Abstand des Begrenzungskabels 20 bis 30 cm betragen.

Dies führt natürlich zu einem Grasstreifenrest von einigen Zentimetern. Diese Problematik lässt sich weitgehend verhindern, wenn der Garten etwas angepasst wird. Kantensteine oder Betonplatten auf Rasenhöhe am Rande der Rasenfläche ermöglichen ein optimales Ergebnis.

Hindernisse

Stößt der Roboter an ein festes Hindernis, beispielsweise einen Baum, fährt er automatisch etwas zurück und sucht sich einen anderen Weg. Das ist praktisch, wenn Sie zum Beispiel ein Trampolin oder einen Liegestuhl auf der Rasenfläche stehen haben.

Es ist nicht nötig, Hindernisse mittels Begrenzungskabel extra zu markieren.

Wenn möglich sollten lange Bereiche vermieden werden, die schmal (weniger als 1,5 m breit) sind. Solche Zonen können dazu führen, dass der Roboter diese Abschnitte zu lange bearbeitet oder sich sogar festfährt. Allerdings stellen kürzere Durchgänge, beispielsweise von 1 m, kein Problem dar, solange der Breitenabstand zwischen den Begrenzungskabeln mindestens 90 cm beträgt.

Zwei Rasenflächen

Weiter ist es möglich auch 2 verschiedene Rasenflächen zu mähen. Dazu kann man auch auf der Nebenfläche ein Begrenzungskabel verlegen. Jedoch wird der Roboter diese Fläche nicht von alleine finden, sondern er muss von Hand dort platziert werden. Stellen Sie den Betriebsmodus auf „MAN“ und der Roboter wird den markierten Bereich mähen bis die Akkuladung aufgebraucht ist. Danach muss er von Hand wieder an die Aufladestation gebracht werden.

Aber mit einem Gewicht von 7,4 kg kann das besonders bei längeren Wegen ganz schön anstrengend sein.

Einstellung

Die Schneidevorrichtung mit 3 Messern lässt sich auf die gewünschte Schnitthöhe mit einem Rad unter der oberen Klappe zwischen 20 und 50 mm einstellen.

Am LCD Display lassen sich zudem Uhrzeit und Datum eingeben, und Mähzeiten programmieren.

Mähvorgang

Normalerweise ruht der Gardena Mähroboter R40Li in seiner Ladestation.

Zu Ihren festgelegten Zeiten startet er den Mähvorgang.

Akku und Ladezeit

Für die nötige Energie sorgt der integrierte Li-Ion Akku, welcher den Gardena Mähroboter bis zu 65 Minuten betreibt. Anschließend fährt der R40Li automatisch zur Ladestation zurück. Der Ladevorgang dauert normalerweise 50 Minuten. Danach mäht der Roboter weiter.

Sicherheit

Natürlich kann ein solcher Helfer im Garten auch unangebrachten Neid wecken. Deshalb ist der Roboter mit einer Alarmfunktion ausgestattet: ein Hebesensor, ein Neigungssensor und PIN Codes sorgen für einen optimalen Schutz vor Diebstahl.

Der Hebesensor und Neigungssensor sorgen zudem dafür, dass die Messer des Gardena Mähroboter R40Li sofort stoppen, wenn er angehoben wird, um Finger und Hände zu schützen.

Lautstärke

Mit einer Geräuschemission von maximal 58 dB ist der R40Li nicht lauter als zum Beispiel ein normales Gespräch zwischen zwei Personen oder eine Nähmaschine in Betrieb. Sie können den Rasen also auch sonntags oder spätabends mähen lassen, ohne Ärger mit den Nachbarn zu riskieren.

Im allgemeinen aber arbeiten Mähroboter tagsüber und fallen dort dann gar nicht auf.

SensorCut-System

Das SensorCut System sorgt dafür, dass der Rasen aus verschiedenen Richtungen geschnitten wird und keine Streifen entstehen.

Unter Umständen kann das fixierte hintere Rad zu Schleifspuren führen. Dies ist besonders vor der Ladestation der Fall, da sich der Roboter um 180 Grad drehen muss, um hineinzufahren. Das Problem kann vor allem bei dünnem Rasen an schattigen Stellen auftreten oder wenn der Boden durch häufige Niederschläge aufgeweicht ist. Auch an Stellen, wo frisch gesät wurde, kann die Erde dadurch etwas aufgewühlt werden. Auf hartem Untergrund, wie der Terrassenkante, können aus demselben Grund Schleifgeräusche entstehen.

Ladestation und Garage

Gardena Mähroboter R40Li GarageZum Gardena R40Li wird als Zubehör auch eine Garage angeboten, die den Roboter vor direkter Sonneneinstrahlung schützt.

Sie passt zum modernen Design des Gerätes.

Je nach Vorliebe kann aber zum Beispiel auch eine Hundehütte mit abnehmbarem Dach oder etwas Vergleichbares genutzt werden.

Der Hersteller empfiehlt, die Ladestation an einem gut zugänglichen Ort zu platzieren. So kann der Roboter aus verschiedenen Richtungen zur Ladestation hin und wegfahren.

Kundenbewertung und Fazit

Der Gardena R40Li erreicht eine Kundenwertung von 4,4 von 5 möglichen Sternen.

Die Mehrheit der Kunden ist also sehr zufrieden mit der Leistung des Mähroboters und schätzt die stabile Bauweise, welche nur sehr wenig Wartung erfordert.

Dazu gehört der Wechsel der Messer wenn die Qualität des Schnittes nachlässt und hin und wieder eine allgemeine Reinigung mit einer Bürste oder einem Lappen.

Auf keinen Fall sollte der Roboter von unten her mit Wasser gereinigt werden.

Vor der ersten Inbetriebnahme im Frühling, sollten die Kontaktstellen für den Aufladevorgang überprüft werden. Im Falle von Schmutz, verbrannten Stellen oder Grünspan lassen sich die Kontakte mit einem feinkörnigen Schmirgelpapier reinigen.

Auch Datum und Uhrzeit sollten kurz kontrolliert werden.

Nach mehrjähriger Nutzung kann dazu kommen, dass der Roboter trotz hochwertigem Lithium Ionen Akku nach immer kürzeren Intervallen zur Ladestation zurück muss. Dies ist ein Hinweis auf eine schwindende Batteriekapazität. Ist das der Fall, kann der Akku ausgetauscht werden.

Gardena gibt die Akkulebensdauer mit 2 bis 4 Jahren an, je nach Intensität der Nutzung.

Anders als einige der moderneren und teureren Modelle, lässt sich der Gardena R40Li Mähroboter nicht mit einer App steuern, sondern nur über das integrierte Tastenfeld mit LCD Display.

Aber genau dies schätzen viele Nutzer, denn schließlich soll der Roboter ja vor allem Eines:

Den Rasen selbstständig und exakt schneiden. Und genau das macht der Gardena R40Li auch auch.

Bester Preis: EUR 854,99.

Mehr InformationenGardena R40Li kaufen

Tipp

Derzeit gibt es die beiden Gardena R40Li Modelle 04071-60 und 04071-20 im Handel.

Sie unterscheiden sich nur in der Gehäusefarbe. Das ältere 20er Design war vornehmlich türkis, das aktuelle 60er ist eher schwarz.

Ansonsten sind sie baugleich. Sie können also frei das Modell wählen, welches Ihnen farblich besser zusagt oder zum Beispiel günstiger ist.

Gardena Mähroboter 04071-60 R40Li
04071-20 (älteres Design) 04071-60 (neueres Design)
EUR 1.137,29 EUR 854,99
kaufen kaufen
Dieser Beitrag wurde unter Rasenmäh-Roboter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>