iRobot Roomba 980

iRobot Roomba 980Der 980 ist der erste und bisher einzige Roboter aus der neuen Reihe iRobot 900.

Er unterscheidet sich von allen bisherigen Roombas.

Tatsächlich ähnelt er mehr den Robotern von Neato Robotics als seinen Vorgängern.

Mit EUR 1199,99 999,99 ist er der (mit Abstand) teuerste Roomba, und derzeit exklusiv bei iRobot selbst erhältlich.

Doch ist er diesen Preis wert? Ist er soviel besser als seine Vorgänger, so anders?

Preise sind ja nicht alles. Auch nicht hohe.

Ich liefere Ihnen weiter unten auch zwei sehr gute Alternativen, die nur einen Bruchteil kosten. Auch könnte ein günstigerer –  iRobot Roomba 960 – interessant sein.

Die erste Frage ist leicht zu beantworten. Die Veränderung von iRobot Roomba 880 zu iRobot Roomba 980 ist recht groß. Umfangreicher, als es die von iRobot Roomba 780 zu den Roomba 800er Modellen war.

Während die 800er mit Ihrer neuen Reinigungseinheit und besseren Akku insbesondere die Reinigungsleistung verbesserten und die effizienter, wartungsärmer und langlebiger wurden, führte man beim iRobot Roomba 980 tiefgreifende Änderungen durch.

Soweit, dass das Modell 980 eher einem Neato Robotersauger ähnelt, als seinen Roomba-Vorfahren.

Erste Antwort: Anders – ja!

Das war leicht. Für die zweite muss etwas ausgeholt werden, denn der Preis lässt wirkliche Innovation vermuten: Was also kann der iRobot Roomba 980?

Reinigung

Die auffälligste und sicherlich auch wichtigste Änderung liegt im Reinigungskonzept.

Navigation

Seit jeher reinigen Roomba Saugroboter chaotisch. D.h. sie fahren geradeaus, bis sie auf ein Hindernis treffen, drehen daran zufällig ab und fahren dann weiter. Bei ausreichend langer Fahrt wird so alles überfahren.

Spätere Modelle führten Verbesserungen in der Form ein, dass der Roboter Kanten gefolgt ist, und stärker verschmutzte Stelle gründlicher gereinigt wurden, bis dann wieder zufällige Navigation eingesetzt wird.

Der Roomba 980 macht damit Schluss und bietet als erster Roomba Saugroboter mit ‘iAdapt 2.0 Responsive Navigation mit Visual Localization’ eine systematische Navigation, bei der Räumlichkeiten erkannt und systematisch gereinigt werden.

Ebenso, wie es von den Robotern von Neato Robotics bekannt ist.

Dabei werden auch Hindernisse identifiziert und umfahren.

iRobot nutzt jedoch keinen Laser, sondern eine Kamera, um die Umgebung zu erkennen.

Zum einen erlaubt dies die gewohnte Roomba Form und Größe (Durchmesser 35 cm, Höhe 9 cm), womit der Roboter weiterhin auch unter praktisch allen Möbeln reinigen kann.

Zum anderen stellt sich jedoch die Frage, wie gut das bei Dunkelheit funktioniert, die bei Laser kein Problem darstellt. Da Saugroboter aber wohl vornehmlich bei Tageslicht arbeiten, ist es womöglich eine eher theoretische Frage.

Filter

Der weiter verbesserte ‘HEPA-ähnliche’ Filter reinigt die Luft von Partikeln ab nur 10 Mikrometer.

Sensoren

Natürlich sind die bekannten optischen und akustischen Sensoren zur Erkennung von Verunreinigungen ebenso vorhanden, wie die Absturzsensoren, die verhindern, dass Ihr Roboter Treppen oder Galerien hinunterstürzt.

Mehrraum-Reinigung und Abgrenzung

Mit der Umgebungserkennung navigiert Roomba autonom auch durch mehrere Räume.

Zur Abgrenzung von Bereichen, in die der Roboter nicht vordringen soll, können weiterhin virtuelle Wände genutzt werden, die mit Infrarot arbeiten. Neu sind die so genannten Dual Mode Virtual Wall Barriers. Sie können wahlweise als Virtual Wall oder als Virtual Wall Halo eingesetzt werden.

Eine Virtual Wall erzeugt eine gerade Schranke, um etwa eine Tür oder den Teil eines Raumes für den Roboter zu sperren. Ein Virtual Wall Halo erzeugt eine runde Schranke und wird genutzt, um eine Futterstelle rund herum roboterfrei zu halten.

Unabhängig vom Modus überquert der Roboter die Infrarot Schranke nicht.

So könnten Sie mit den beiden mitgelieferten Dual Mode Virtual Wall Barriers zum Beispiel eine zur Sperrung eines Bereiches setzen und die andere zum Schutz der Futterstelle Ihres Haustieres nutzen.

Akku und Reinigungfläche

Bisher wurde bei Roomba Staubsauger-Robotern stets eine empfohlene Reinigungsfläche genannt.

Der Grund lag im Akku, der ja nur eine gewisse Reinigungszeit erlaubt, und am Ladeverhalten.

War der Akku erschöpft, kehrte der Roomba zu seiner Ladestation zurück, lud sich auf, und wartete dann dort auf seinen nächsten Einsatz.

Der Roomba 980 hat mit seinem neuen Lithium-Ionen-Akku nicht nur eine höhere Ausdauer bei gleichzeitig langlebigerem Akku, sondern ist auch der erste Roomba, der nach dem Aufladen das Reinigen fortsetzt, bis er fertig ist.

Dabei setzt er seine Arbeit – wie ein Neato Roboter – dort fort, wo er unterbrochen hatte. Der 980er ist somit für beliebig große Reinigungsflächen geeignet.

Auf die unterschiedlichen Bodenbeläge stellt sich der Roomba, wie immer, automatisch ein.

Bedienung

Neu ist die Möglichkeit den Sauger per WLAN zu steuern. Auch gibt es eine iRobot-HOME-App genannte App für iOS und Android, die zur Steuerung, Überwachung und Planung genutzt werden kann.

Die von bisherigen Roomba-Modellen genutzte Infrarotfernbedienung wird aber weiterhin unterstützt.

Programmierung

Auch die Programmierung erfolgt über die App und nicht mehr am Gerät selbst. Obwohl Smartphones natürlich weit verbreitet sind, erscheint mir die Funktion so wichtig, dass ich sie am Roboter selbst oder an der Basisstation erwartet hätte.

Im Bereich, wo früher die Bedienungselemente zur Programmierung waren, sitzt nun jedoch die Kamera für iAdapt 2.0.

Ein Vorteil einer App ist, dass die Programmierung nun rascher und bequemer und nicht zuletzt von überall aus möglich ist.

Bei der Programmierung können Sie – Roomba-typisch - bis zu sieben Zeiten in der Woche angeben (für jeden Tag eine), zu denen gesaugt werden soll. Sie können den Roboter dann arbeiten lassen, wenn Sie selbst außer Haus sind und ersparen sich so auch noch das Sauggeräusch.

Manuelle Steuerung

In Ihrer Anwesenheit können Sie den Roomba jederzeit auf Knopfdruck saugen lassen. Mit einem Druck auf die zentrale Taste schalten Sie den Roboter ein. Ein weiterer Druck auf diese Taste startet die Reinigung.

Für die punktuelle Reinigung, die eine wenige Quadratmeter große Fläche um den Ausgangspunkt herum reinigt, gibt es weiterhin eine separate Taste.

Fazit

iRobot Roomba 980 stellt einen wesentlichen Fortschritt innerhalb der Roomba Reihe dar.

Neben verbessertem Akku bringt er insbesondere systematische Reinigung beliebig großer Flächen.

Die bei der 800er Reihe eingeführte Aeroforce Technik wurde weiter optimiert und begeistert durch hohe Reinigungsleistung auf beliebigen Bodenbelägen bei minimaler Wartung.

Die Bedienung am Gerät ist trivial, die App macht die Steuerung und Programmierung angenehm, setzt jedoch derzeit ein iOS oder Android basiertes Gerät voraus.

Einschätzung

Der Preis hat sich immerhin schon um 200 EUR von 1199,99 EUR auf 999,99 EUR verringert, ist meiner Meinung jedoch noch zu hoch.

Der iRobot Roomba 980 ist bei amazon.de erhältlich, aber noch nicht durchgängig und im Marketplace.

Mit dem iRobot Roomba 960 gibt es inzwischen jedoch ein günstigeres Modell, welches fest im Angebot ist.

Aus Sicht der iRobot Roomba Roboter und insbesondere aus Sicht des Vorgängermodells ist er verständlich, da der Roomba 980 wesentliche Veränderungen mitbringt.

Im Vergleich zu anderen Herstellern ist es jedoch gemischt.

  • Im Vergleich zu den Kärcher Reinigungsroboter erscheint mir die ähnliche UVP beim Roomba eher angemessen. Der Unterschied ist jedoch, dass die Kärcher i.a. nicht zu diesem UVP verkauft werden.
  • Gerade jedoch im Vergleich zu den Neato Robotern wird klar, dass die Sauger von Neato Robotics die meisten Funktionen bereits seit Jahren umsetzen und deutlich günstiger sind.

Der Roomba 980 schiebt zwar die Latte bei den Roomba Saugrobotern nach oben, und ist der leistungsstärkste Roomba, im Herstellervergleich schließt er jedoch eher auf, anstatt die Führung zu übernehmen.

Empfehlung

Systematische Reinigung erhalten Sie beim iRobot Roomba 960 günstiger (Unterschiede zum 980).

Ansonsten erhalten Sie mit dem iRobot Roomba 871 erstklassige Reinigungsleistung in gewohnter Roomba Manier.

Wenn Ihnen das systematische Reinigen unbeschränkter Flächen gefällt oder Sie mehr als 80qm zu reinigen haben, greifen Sie zum Neato Robotics Botvac 85, der besonders nah an Kanten heran reinigen kann und das beste Preis-Leistungsverhältnis hat.

Empfehlung – Alternativen

Modell Beschreibung Preis Kaufen
iRobot Roomba 980 - roboter.name
- amazon.de
EUR 1199,99 999,99 Kaufen
iRobot Roomba 960 - roboter.name
- amazon.de
EUR 794,77 Kaufen
iRobot Roomba 871 - roboter.name
- amazon.de
EUR 649,00 Kaufen
Neato Robotics Botvac 85 - roboter.name
- amazon.de
Kaufen

Ähnliche Beiträge:

  1. iRobot Roomba 585
  2. iRobot Roomba 564 Pet
  3. iRobot Roomba 581
  4. iRobot Roomba 531
  5. iRobot Roomba 555
Dieser Beitrag wurde unter Staubsauger-Roboter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>