iRobot Roomba 960 (und 966)

iRobot Roomba 960Der 960 ist das zweite Modell, und bringt insbesondere das neue Navigations- und Ladeverhalten mit.

Er entspricht weitestgehend dem Roomba 980, bietet jedoch eine etwas schwächere Ausstattung. Und ist daher entsprechend günstiger.

Die 900er Reihe von iRobot brachte eine wesentliche Veränderung in der Funktionsweise der iRobot Saugroboter mit sich, die vor allem Navigation, Ladeverhalten und Steuerung betrifft.

  • Das Modell 966 ist baugleich und kommt mit gleichem Zubehör. Der einzige ist die Farbe des Gehäuses. Der 966 ist braun statt grau.

Navigation

Bisherige iRobot Saugroboter reinigten i.w. chaotisch.

Dabei reinigt der Roboter in Fahrtrichtung, bis er auf ein Hindernis trifft, oder durch Sensoren (wie dem Absturzsensor) bemerkt, dass er nicht weiter fahren kann.

Daraufhin ändert der Roboter seine Richtung, indem er zufällig abdreht und fährt dann wieder weiter, bis zu einem Hindernis usw.

Durch das zufällige Abdrehen durchquert der automatische Sauger in vielen Richtungen den Raum und erreicht so – zumindest auf Dauer – alle Stellen.

Der iRobot Roomba 960 navigiert systematisch. Er erkennt mit einer Kamera seine Umgebung und Hindernisse und reinigt den Raum Stück für Stück und Bahn für Bahn. Mit seiner geringen Höhe von 9 cm und einem Durchmesser von 35 cm kommt der Roomba praktisch überall drunter und durch.

Da die geplante Vorgehensweise verhindert, dass bereits gereinigte Flächen erneut passiert werden, kommt der Roomba 960 schnell voran und schafft so mit einer Akkuladung mehr Fläche.

Übergänge in andere Räume werden erkannt, so dass der Roboter nach Fertigstellung eines Raumes in den nächsten Raum fährt und dort weitermacht.

Der Roomba realisiert so optimierte Mehrraumreinigung ohne weitere Hilfsmittel oder Voraussetzungen.

Natürlich sind auch im Modell 960 die bekannten optischen und akustischen Sensoren zur Erkennung von Verunreinigungen im Einsatz. Verteilte Absturzsensoren verhindern, dass Ihr automatischer Helfer den Boden unter den Rädern verliert.

Beim Saugen entfernt ein verbesserter HEPA-ähnlicher Filter Partikel ab 10 Mikrometer aus der Luft und reinigt sie so.

Ladeverhalten

Die 900er Roomba-Modelle sind mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet, die wesentliche Vorteile gegenüber den früher genutzten Nickel-Metallhybrid (NiMH) haben. Sie haben eine höhere Leistung, sind langlebiger und weisen nur einen geringen Memory-Effekt auf, lassen sich also auf Dauer zu voller Kapazität aufladen.

Das ist schon gut, doch ist das Ladeverhalten selbst die wesentliche Verbesserung.

Bisherige Sauger von iRobot reinigten, bis ihr Akku erschöpft war. Sie kehrten anschließend zur ihrer Basisstation zurück, um sich aufzuladen und auf den nächsten Einsatz (manueller Start, programmierte Reinigung am nächsten Tag) zu warten.

Der Akku bestimmte damit wesentlich, welche Fläche der Roboter reinigen konnte.

Der iRobot Roomba 960 reinigt ebenso, bis seine Batterie schwach wird, unterbricht seine Reinigung aber nur. Er fährt zur Ladestation zurück, um den Akku aufzuladen, macht dann aber dort weiter, wo er aufgehört hatte.

Der iRobot Roomba 960 reinigt so beliebig große Flächen. Obwohl er ein schwächeres Akku hat als der Roomba 980, hört er auch erst dann auf, wenn alles gereinigt wurde.

Steuerung

Manuell starten Sie die Reinigung

  • durch Druck auf die zentrale Taste,
  • per Infrarotfernbedienung oder
  • mit der frei erhältlichen iRobot-HOME-App für Android/iOS.

Die Punktreinigung, die einige Quadratmeter um den Ausgangspunkt reinigt, können Sie ebenso manuell mit eigener Taste am Roboter, per Fernbedienung oder per App starten.

Mit Fernbedienung und App können Sie den Roboter auch fahren.

Sie können den Roomba 960 mit der App überwachen und programmieren. Dabei können Sie für jeden Wochentag eine Zeit angeben, ab der gesaugt werden soll.

Natürlich können Sie auch Tage auslassen, um sich z.B. sonntags das Sauggeräusch zu sparen. Ein wesentlicher Vorteil der Programmierung ist ja, dass Ihr Roboter auch gerade dann saugen kann, wenn Sie nicht da sind.

Bereiche, in die Ihr Roomba 960 nicht vordringen soll, können Sie mit Virtual Walls abgrenzen. Der Roomba 960 kann alle Virtual Walls nutzen und bringt im Lieferumfang eine Dual Mode Virtual Wall mit.

Diese kann wahlweise als Virtual Wall eine gerade Abgrenzung erzeugen, oder eine runde im Virtual Wall Halo Modus. Mit einer geraden Abgrenzung kann zum Beispiel eine Tür oder ein Teil eines Raumes gesperrt werden. Eine runde Abgrenzung wird oft zum Schutz einer Futterstelle genutzt.

Fazit

Der Roomba 960 hat derzeit 24 Kundenbewertungen erhalten, 23 positiv oder sehr positive und eine neutrale. Die Bewertung erreicht so 4,4 von 5 Punkten.

Die neutrale Bewertung äußert sich i.w. auch sehr positiv über die Reinigungsfunktion und das Tierhaare aufgenommen werden und der Auffangbehälter voll ist, würde sich jedoch noch mehr Saugleistung wünschen.

Die positiven Bewertungen sprechen von Arbeitserleichterung und Zeitersparnis und bescheinigen dem 960 durchgängig eine sehr gute Reinigungsleistung und loben die Verbesserungen in der Navigation.

Der Roomba 960 ist zwar etwas abgespeckt, bringt aber die wesentlichen Neuerungen in systematischer Navigation bzw. Reinigung und Ladeverhalten mit.

Endlich können beliebig große Flächen über mehrere Räume hinweg optimal gereinigt werden, ohne dass es Größenbeschränkungen gibt oder Hilfsmittel bedarf.

Die iRobot-HOME-App ist eine Verbesserung für diejenigen, die häufiger den Reinigungszeitplan ändern müssen.

Bester Preis: .

Mehr InformationenRoomba 960 kaufen

Ähnliche Beiträge:

  1. iRobot Roomba 900er Reihe
  2. Unterschied zwischen iRobot Roomba 960 und iRobot Roomba 980
  3. iRobot Roomba 980
Dieser Beitrag wurde unter Staubsauger-Roboter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>