Roborock E4

Roborock E4Der Roboter-Sauger E4 ist in zwei Varianten erhältlich.

Der chinesische Hersteller Roborock aus dem Ökosystem bringt in als Saugroboter mit und ohne Wischoption. Die Option ist als Zubehör positioniert.

Im deutschen Handel findet sich der E4 aber praktisch nur mit der Wischoption.

Gleich vorweg der wichtigste zu den Roborock S-Modellen:

Der E4 nutzt (wie alle E-Modelle) keine Entfernungsmessung mit Laser (LDS) und braucht so keinen Turm. Seine Höhe beträgt 9,05 cm.

Roborock E4 (Optic Eye)Durch Kombination von Gyroskopen und einer optischen Bewegungsmessung (OpticEye, nach unten gerichtet, ähnlich wie bei einer Computer-Maus) kann er dennoch seine Position nachverfolgen und effizient und systematisch in Bahnen reinigen.

Mit 35cm Durchmesser kommt er praktisch überall durch.

Der Roborock E4 verwaltet auf einer internen Karte, wo er war und vermeidet so das Überfahren bereits besuchter Stellen.

Da die Karte intern ist und nicht gespeichert wird, kann der Roboter beliebig umgestellt und auf mehreren Ebenen genutzt werden, unterstützt aber nicht die selektive Raum- oder Bereichsreinigung oder virtuellen Sperrzonen der S-Modelle, da diese Funktionen eine gespeicherte Karte voraussetzen.

Mehr InformationenRoborock E4 kaufen

Passive Absperrungen können mit einem Magnetband erzeugt werden, wie es bei Neato und anderen möglich ist.

Insbesondere funktionieren beliebige Magnetbänder. Der wesentliche Unterschied der Xiaomi eigenen Magnetbänder ist lediglich, dass sie ganz flach sind und so unter Umständen besser unter zum Beispiel Teppichen verlegbar sind.

Roborock E4 (vorne)Hindernisse erkennt der Sauger mit einem Annäherungssensor und dem traditionellen Stoßfänger.

Der Stoßfänger kommt jedoch nur selten zum Einsatz, da er bereits bei Annäherung rechtzeitig abbremst.

Natürlich unterstützen weitere Sensoren.

Zum Beispiel die Abgrundsensoren (vier Infrarot-Sensoren), um ein Herunterfallen zu vermeiden.

Der 5200 mAh starke Akku lässt den Robotersauger bis zu 200 Minuten reinigen.

Sollte der Akku dennoch schwach werden, unterbricht Ihr automatischer Helfer seine Arbeit, kehrt zur Station zurück, um sich aufzuladen, und reinigt dann an der Stelle weiter, wo er unterbrochen hatte.

Sie können also beliebig große Grundrisse problemlos reinigen.

Verunreinigungen werden von einer Seitenbürste vor die Hauptbürste gefegt, was insbesondere die Reinigung an Hindernisse und Wände heran verbessert.

Die Hauptbürste bewegt diese dann in den bis zu 2000 Pa starken Saugstrom, der sie in einen 640 ml Behälter befördert, an dem sich auch der Roborock typische, waschbare E11 Luftfilter befindet, der die Luft von Partikeln ab 0,3 Mikrometer befreit.

Sie können die Saugleistung mit der App in vier Stufen regulieren (Silent, Standard, Strong und ) und zudem via Carpet Boost die Saugleistung auf erkanntem Teppich jeweils automatisch auf erhöhen lassen.

Optimale Ergebnisse erreicht er so sowohl auf Hartböden als auch auf Kurzflorteppichen.

Im Standard (auch balancierter Modus genannt) erzeugt dieser Sauger ca. 69 dB, was für Roboter-Staubsauger normal ist, weder besonders laut, noch besonders leise.

Nutzen Sie die Wischoption, wird mit einem Wischmop nachgewischt, der kontinuierlich mit Wasser aus dem 140 ml großen Wassertank angefeuchtet wird.

Wie immer empfiehlt es sich, den Wischmop gut angefeuchtet anzuhängen und ihn dann nur weiter befeuchten zu lassen, um vom Start weg eine gute Wischleistung zu haben.

Die Ladestation bringt eine Kunststoff-Scheibe mit, so dass ein feuchter Mop auch während der Ladepause nicht Ihren Boden beeinflusst.

Sie können den Wasserfluss an der Wischplatte in zwei Stufen mechanisch einstellen. Auf Wunsch können Sie auch das Saugen in der App ganz abschalten (Saugleistung Mop).

Ich empfehle Ihnen jedoch stets saugen zu lassen, da so nur übrige Verunreinigungen im Mop landen, weil der größte Teil unmittelbar zuvor aufgesaugt wurde.

Bedienung

Die Bedienung ist sehr leicht und übersichtlich, zumal ja alle auf einer gespeicherten Karte basierenden Funktionen ausgeblendet werden.

Am Roborock E4

Der Roborock E4 präsentiert sich minimalistisch mit zwei Tasten am Gehäuse, die doppelt belegt sind:

Taste Drücken Drücken und Halten
obere Taste Start der Reinigung Einschalten / Ausschalten
untere Taste Zurück zur Station Punktreinigung durchführen

Eine laufende Reinigung können Sie mit jeder Taste pausieren, um den Roboter dann mit der unteren Taste zur Station zu schicken oder eine Punktreinigung durchzuführen.

Bei einer Punktreinigung fährt der Roboter spiralförmig nach außen, um eine Kreisfläche mit 1,2 m Durchmesser zu reinigen und kehrt dann an der Ausgangspunkt zurück.

Die obere Taste dient zudem als Statusanzeige:

Anzeige Bedeutung
leuchtet weiß Akkustand über 20%
leuchtet rot Akkustand unter 20%
blinkt weiß lädt oder startet
blinkt rot Fehler

Wenn Ihr Helfer auch Wischen soll, bringen Sie einen Mop an der Wischplatte an und klicken diese zusammen mit dem gefüllten Wassertank von hinten an.

Mit Ihrer Stimme

Sie können den Roborock E4 via Sprachassistenten (zum Beispiel Amazon Alexa) befehligen.

Mit der App

In der Xiaomi Home App, die für iOS und Android angeboten wird, können Sie nicht nur die Saugleistung einstellen und Reinigungen manuell starten. Natürlich ist auch die Funktion mit dabei, den Roboter wie ein ferngesteuertes Auto zu fahren, was in meinen Augen eher selten genutzt werden wird.

Sie können insbesondere Reinigungspläne anlegen und bestimmen an welchen Tagen zu welchem Zeiten gesaugt werden soll.

Aufgrund der nicht gespeicherten Karte gibt es nicht die von den S-Modellen bekannte Einteilung in Räume und Bereiche, die dann geplant werden. Sie wählen so bequem und kompakt lediglich die Zeitpunkte und zu nutzende Saugleistung.

Wartung

Roborock E4 (Behälter entnehmen)Die Wartung bringt keine Überraschungen.

Im Gegenteil.

Der Behälter ist überdurchschnittlich groß  und fasst 640 ml. Er muss so seltener geleert werden.

Sie finden ihn – wie bei allen Roborock – leicht zugänglich direkt unter der hochklappbaren Abdeckplatte, und ziehen ihn nach oben heraus.

Direkt am Behälter finden Sie den Luftfilter.

Wenn Sie nun noch gelegentlich die Bürsten reinigen und Sensoren mit einem Tuch abwischen, bleibt die Leistung auf Dauer hoch.

Kundenbewertung

Der Roborock E4 ist bei Amazon mit 4,4 von 5 Sternen bewertet. Den 9% kritischen Bewertungen stehen 85% positive und sehr positive gegenüber.

Praktisch alle kritischen Bewertungen gehen darauf zurück, dass der E4 keine Karte speichert und demnach keine Einzelraum-Reinigung bzw. Bereichsreinigung in der Form bietet, wie es die S-Modelle tun.

Ich bin hier der Meinung, dass diese Kunden nicht oder schlecht beraten wurden, denn wenn Ihnen diese Fähigkeiten wichtig waren, ist ein Roborock E-Modell schlicht nicht geeignet. Ansonsten ist mir nicht klar, warum man das Produkt für etwas schlecht bewertet, wofür es gar nicht angeboten wird.

In einer Bewertung wurde dieser Punkt in direkten Vergleich zum Roborock S6 MaxV gestellt. Hier müsste man aber doch auch erwähnen, dass der MaxV zwar mit Laser vermisst, Objekterkennung mit Kameras bietet, Karten speichert, usw… aber halt auch mehr als das Doppelte des E4 kostet.

Positiv bewertet wurden vor allem die Qualität der Reinigung und der große Behälter.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis wurde mehrfach positiv erwähnt, insbesondere in Kombination damit, dass der Roborock E4 systematisch navigiert, obwohl er keinen Laser und keine nach vorne gerichtete Kamera hat. Die Navigation wurde auch separat genannt.

Fazit

Roborock E4Der Roborock E4 ist ein (vergleichsweise) günstiger, und effizienter Saugroboter,

  • mit starkem Akku,
  • hoher Reichweite pro Akkuladung
  • und großem Behälter,

der auch Nachwischen kann.

Er benutzt weder Laser-gestützte Entfernungsmessung, noch ein optische Kamera.

Damit ist er zum einen flacher als ein Roboter mit Laserturm und kommt unter mehr Möbel.

Zum anderen ist er weder von Umgebungslicht für ein Kamerabild abhängig, noch könnte  er ein Bild ins Internet übertragen, so dass es keine Einschränkungen oder Bedenken  beim Datenschutz geben kann.

Der Roborock E4 eignet sich für Sie, wenn Sie auf eine gute Reinigung Wert legen, einen großen Behälter zu schätzen wissen, aber die Reinigung nur einzelner Räume oder Bereiche nicht benötigen.

Dieser Punkt macht ihn deutlich günstiger. Er kostet nicht mal die Hälfte moderner S-Modelle.

Mehr InformationenRoborock E4 kaufen

Tipp

Aufgrund des günstigeren Preises, könnten Sie für jede Etage einen Roborock E4 kaufen und würden dennoch sparen. Sowohl Geld, als auch das Bringen in eine andere Etage.

Wenn Sie einzelne Räume oder Bereiche per App reinigen lassen möchten, ist ein Roborock E-Modell für Sie nicht hilfreich, da diese das einfach nicht können.

Im meinen Vergleich aller Roborock S-Modelle finden Sie dann den für Sie geeigneten, zum Beispiel meine Empfehlung Roborock S7.

Roborock E4Roborock S7

Dieser Beitrag wurde unter Staubsauger-Roboter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.