Unterschied zwischen Roborock E5 und Roborock S7

Roborock E5 (weiß)Roborock S7

Der Roborock E5 und der Roborock S7 sind die Top-Modelle ihrer jeweiligen Reihen, und haben so viele, deutliche Unterschiede, dass man kürzer und besser beantworten kann, worin sie sich gleichen.

Beide Modelle saugen mit bis zu 2500 Pa Ihre Räumlichkeiten beliebiger Größe und Komplexität.

Das war es. Oh, und beide Modelle sind auch in Schwarz verfügbar.

Alles andere ist nicht mehr direkt vergleichbar.

Das zeigt sich auch im Preis: Der kostet ungefähr die Hälfte des .

Das ist schon ein deutlicher , die der S7 ja auch rechtfertigen muss.

Der fundamentale Grund ist, dass Roborock E-Reihe und Roborock S-Reihe verschiedene Zielgruppen ansprechen.

Natürlich ist beiden der Wunsch gemein, dass eine automatische Reinigung durchgeführt wird und diese sehr gut sein sollte.

Sie hat jedoch einen anderen Wunsch nach technischen Details und Fähigkeiten, was gut daran zu erkennen ist, dass der Roborock E5 sogar eine separate Fernbedienung im Lieferumfang hat, damit man eben nicht notwendig zum Smartphone greifen muss.

Dies führt dazu, dass

  • der Roborock E5 mit einer Trägheitsnavigation mit optischer Komponente „Optic Eye“ ausgestattet ist und Ihre Räumlichkeiten i.a. gänzlich reinigt, und
  • der Roborock S7 die Laser-gestützte Entfernungsmessung (LDS) nutzt, womit er präzise Karten erstellen und speichern kann, die (über die App) die Grundlage bilden, ihn anzuweisen, welchen Bereich er wie zu reinigen hat.

Dass der Roborock E5 keine Karten unterstützt, macht seine Nutzung viel weniger technisch, weil Sie als Konsequenz nicht so viele Details einstellen können.

Beim Roborock S7 müssen Sie das auch nicht, können es aber, auf Wunsch über mehrere Ebenen hinweg.

Und der Roborock S7 bietet auch eine für einen hybriden Saugroboter einzigartige Wischleistung, mit ein Grund, warum der S7 das für mich beste Roborock S-Modell ist.

Roborock E5 kaufenRoborock S7 kaufen

Übersicht

Ich bringe Ihnen zunächst eine kompakte Zusammenfassung der wichtigsten Unterschiede in Hinblick auf Navigation, Saugen, Wischen und Nutzung und danach eine Tabelle mit allen relevanten Daten zur Übersicht. Wie üblich finden Sie in den Einzelreviews alle Details zum jeweiligen Modell. Dann, wie immer, ein Fazit.

Roborock E5 (schwarz)Der Roborock E5 nutzt eine Trägheitsnavigation, unterstützt von einem optischen Sensor: „Optic Eye“ sieht, ähnlich zu einer Computermaus, nach unten und kann Bewegungen präzise nachvollziehen.

Er weiß also, wo er ist und wo er war, „sieht“ aber seine Umgebung nicht.

Roborock S7 (schwarz)Der Roborock S7 nutzt Laser-basierte Entfernungsmessung (LDS), indem ein im Turm rotierender Laser kontinuierlich Abstände misst und so präzise Karten erstellt.

Dieser Turm macht den Roboter 0,6 cm höher, ist jedoch zudem mit einem Bumper ausgestattet, der bemerkt, wenn es von oben eng wird. Dies hilft ein Einklemmen zu vermeiden.

Gespeichert werden können beim Roborock S7 bis zu vier Karten, die in Räume und Bereiche geteilt werden können, und die Grundlage der Planung bilden, mit der Sie festlegen, wann wo, wie gewischt und gesaugt werden soll.

Beide Roboter verfügen über einen 5200 mAh starken Akku, und können mit  „Nachlade“-Pausen beliebig große Flächen reinigen. Der S7 hat zwar eine etwas kürzere Laufzeit pro Akkuladung, kommt aber dank besser Sicht und Navigation mit dieser weiter.

Jedoch können beide Roboter Ihre Grundrisse mühelos reinigen.

Beide Modelle stellen vier Leistungsstufen beim Saugen (Quiet, Balanced, Turbo, ), wobei im 2500 Pa bereitgestellt werden. Der Modus kann über Carpet Boost auch auf erkanntem Teppich automatisch aktiviert werden.

Riborock VibraRise WischmopDas Wischergebnis verbessert der S7 dadurch, dass

  • ein Teil seines Wischtuches vibriert (Sonic Mopping), und Verunreinigungen so intensiver bearbeitet und löst, und
  • der 66% größere, 300 ml fassende Wassertank elektrisch gesteuert ist, und Sie die zu nutzende Wassermenge pro Bereich in vier Stufen einstellen können.

Zudem kann der Roborock S7 den Wischmopp anheben (Rise), womit er auch mit angebrachtem Wischmopp über viele Teppiche fahren kann, die er zudem mit Ultraschall (statt Widerstand) erkennt.

Aufgrund der Karten und Möglichkeiten, spielt sich die Bedienung des S7 meist in der App ab, die entsprechend umfangreich ist, während sie beim Roborock E5 nur zum Festlegen der Zeiten und Saugleistung für Reinigungsdurchgänge wirklich benötigt wird.

Abgrenzungen von Bereichen, in die der Roborock E5 nicht fahren soll, können mit passiven Magnetbändern erzeugt werden, die als Zubehör erhältlich sind.

Beim Roborock S7 zeichnen sie diese, wie jeden anderen Bereich, in der Karte ein und entscheiden, ob der Roboter dort gar nicht hin darf, oder dort nur saugen oder nur wischen soll.

Beide Roboter können am Gerät oder per Stimme gestartet werden. Der Roborock E5 bringt eine Fernbedienung mit, mit der Sie ihn, wie ein ferngesteuertes Auto steuern und zudem die Reinigungsleistung  einstellen können. Das geht natürlich auch in der App.

Den Roborock S7 steuern Sie jedoch eher mit der App in der Form, dass Sie antippen, wo er hinfahren soll, oder ein Rechteck für den Bereich in die Karte zeichnen, de er reinigen soll.

Roborock E5 kaufenRoborock S7 kaufen

Vergleichstabelle

Eigenschaft / Modell Roborock E5 Roborock S7
High Speed Sonic Mopping +
Automatisches Anheben des Wischmopps +
Ultraschall Teppicherkennung +
Adaptiver Routenalgorithmus +
Selektive Raumreinigung +
Navigation Optic Eye LDS
– Hochpräzise Karte +
– Kartenspeicherung Anzahl 4
– Zonenreinigung +
– Roboterstandort in Echtzeit +
Maße: Breite 353 mm 353 mm
Maße: Länge 350 mm 350 mm
Maße: Höhe 90,5 mm 96,5 mm
Sensor zur Einklemm-Erkennung ja, im Laser-Turm
App-Steuerung + +
Sprachsteuerung + +
Fernbedienung +
Lautstärke (balancierter Modus) 67 dB 67 dB
Akkuleistung 5200 mAh 5200 mAh
Laufzeit (pro Akkuladung) 200 min 180 min
Reinigungsfläche (pro Akkuladung) 200 qm 300 qm
Nachladen + +
Staubbehälter-Fassungsvermögen 640 ml 470 ml
Vorbereitet für Automatische Entleerung +
Saugleistung 2500 Pa 2500 Pa
Carpet Boost ja, Widerstand ja, Untralschall
Wischfunktion + +
Elektrischer Wassertank +
Kapazität des Wassertanks 180 ml 300 ml
Ausführliches Review E5 S7
Kaufen (schwarzes Gehäuse) E5 S7
Kaufen (weißes Gehäuse) E5 S7

Fazit

Aufgrund der generellen Ausrichtung, und der vielen Unterschiede und Konsequenzen fällt ein kompaktes und möglichst objektives Fazit nicht leicht.

Der Roborock E5 ist für Sie geeignet, wenn Sie i.w. eine starke Saugleistung möchten, aber weder Wunsch noch Notwendigkeit für detaillierte Karten und Reinigungseinstellungen pro Bereich oder Raum haben.

Der Roborock S7 bietet Ihnen die gleiche Saugleistung, und die beste Wischleitung aller Roborock S-Modelle (und aller bisher von mir betrachteter hybrider Saugroboter) und erlaubt detaillierte Planung und Einstellung, wann in welchem Bereich wie gewischt und/oder gesaugt werden soll.

Zudem ist er der einzige Roborock, der für die (als Zubehör erhältliche) „RockDock“ genannte Absaugstation zur automatischen Behälterentleerung vorbereitet ist.

Mein Favorit ist, wie sie schon gemerkt haben, der Roborock S7.

Roborock E5 kaufenRoborock S7 kaufen

Dieser Beitrag wurde unter Staubsauger-Roboter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.